Köhler, Dr. Georg

Dr. Georg Köhler leitet seit 2009 die Ernst-Reuter-Schule. Zuvor hat er Deutsch und Chemie auf Lehramt studiert. Der heutige Schulleiter promovierte zudem in Chemie und kam im Anschluss als Lehrer an die ERS. Nach einem kurzen Abstecher ins Staatliche Schulamt und seiner 2-jährigen Tätigkeit als Oberstufenleiter an der Nell-Breuning-Schule in Ober-Roden kehrte er nach Dietzenbach zur ERS zurück.

Wieso haben Sie sich fürs Lehramt entschieden?

Ich hatte eine ganz tolle Schulzeit, unter anderem in der Jahrgangsstufe 5 und 6 in der Ernst-Reuter-Schule! Und bereits da hatte ich die Idee, einmal Lehrer werden zu wollen. Später – auf dem Adolf-Reichwein-Gymnasium, hatte mir mein damaliger Tutor auch dazu geraten, und dann hab ich’s einfach gemacht … und NIE bereut! 

Was machen Sie in Ihrer Freizeit?

Mit meiner Frau viel reisen, gemeinsam mit der Familie etwas unternehmen, Kino und Konzerte besuchen und selbst Musik machen.

Seit wann sind Sie in Dietzenbach?

Ich bin sozusagen „gebürtiger“ Dietzenbacher, wohne aber jetzt seit vielen Jahren im Rodgau. Es ist erholsam, wenn ich nach der Schule mit dem Fahrrad durch den Wald heimfahren kann!

Wo kommt Ihre Familie ursprünglich her?

Meine Mutter stammt aus Tschechien, aus der wunderschönen Stadt Elbogen (tschech.: „Loket“, wo früher Goethe oft zu Gast war! Dort wurden auch Szenen aus dem James Bond „Casino Royale“ gedreht.). Mein Vater stammt aus Dietzenbach.

Warum sind Sie in Dietzenbach geblieben?

Ich bin beruflich in Dietzenbach geblieben, weil ich mich (seit meiner eigenen Schulzeit!) an der Ernst-Reuter-Schule sehr sehr wohl fühle und ich mich den Dietzenbacher Kindern und Jugendlichen verbunden fühle.

Welche Erinnerungen haben Sie an Ihre Jugend in Dietzenbach?

Viele lustige Erinnerungen – früher wohnten wir auf dem Hexenberg. Mit Freunden im Wald zu spielen war klasse! Auch in der Grundschule hatten wir viel Spaß! Später haben wir uns sehr über das Jugendhaus gefreut, das war das erste richtig gute Angebot für Jugendliche, vor allem, wenn dort Bands gespielt haben, waren wir dabei, manchmal täglich!

Was gefällt Ihnen an Dietzenbach am meisten?

Die Lage – von Wäldern umgeben, der Wingertsberg (der Fußweg zur Burg Dreieichenhain) und der Hexenberg (der Fußweg zur Bulau), der Geschichtslehrpfad etc. – alles, was mit Natur verbunden ist

Was sollte in Dietzenbach geändert werden?

Es müssen viel viel mehr Angebote für Kinder und Jugendliche geschaffen werden. Das ist zwar ein alter Hut und wurde schon sooo oft festgestellt und es wurde ja auch in den letzten Jahren schon einiges angeleiert … Aber trotzdem sind die Umsetzungen der zahlreichen Ideen noch nicht ausreichend für die vielen Kinder und Jugendlichen in der Stadt!

Was fehlt Ihnen in Dietzenbach?

Neben den Themen in der vorhergehenden Frage… noch viel mehr gegenseitige Rücksichtnahme und Hilfsbereitschaft – aber das fehlt mir grad auf der ganzen Welt! In Dietzenbach fehlen noch mehr Radwege! Aber da passiert ja gerade so einiges!

Wo gehen Sie in Dietzenbach gerne essen?

Dietzenbach hat viele tolle Kneipen, Restaurants und Cafés, die ich gar nicht alle kenne! Super gerne geh ich ins Galao und in die Stadtliebe und vor/seit 50 Jahren in die Pizzeria am Ortsausgang Steinberg

Welche Seite kennen die Dietzenbacher von Ihnen noch nicht?

Viele Menschen können mich politisch nicht so recht einordnen, da ich versuche, Probleme und Herausforderungen immer sachorientiert anzugehen – und nicht parteipolitisch-opportun, wie es mir in einigen Bereichen (auch des täglichen Lebens) zunehmend erscheint.

Allerdings: Gerne lasse ich mich darob eines Besseren belehren!  

Und: Muss man tatsächlich alle Seiten kennen?

Von welcher Person hätten Sie gerne einen Steckbrief und warum?

Götz Otto! Wer im „Urmel aus dem Eis“ mitspielt, wer den „Götz von Berlichingen“ verkörpert UND im James Bond den Bösewicht mimt… Das ist ein krass interessanter Mensch! Und die Brötchen von der Bäckerei Otto (die „Mehlweck“) waren früher die allerbesten!

Mehr Stoff

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.